Häuser & Schlösser

Dallmin

1344 von Markgraf Ludwig dem „gestrengen Manne Conrad von Winterfeld, seinem lieben Getreuen“ Hebungen zusammen mit Strehlen und Blüthen verliehen (Ludwig Gustav v. Winterfeld, Bd. 2, S. 264); die Brüder Heinrich, Giso und Vollmer v. Winterfeld bereits 1329 auf einer Urkunde bei Veräußerungen in Blüthen genannt; erst 1344 baute Conrad v. Winterfeld in Dallmin erstes festes Haus; Kirche um 1350 ebenfalls Winterfeldsche Gründung; später werden in Dallmin drei Rittersitze gezählt; 1567 unter Detlof d. Ä. Umbau im Renaissancestil und Anbringung des Winterfeldwappen und eines mit drei Hirschgeweihen (Schievelbein, wo er Comptur war); 1799 verkauft; 1808 wurde jetziges Haus in Dallmin erbaut auf den Trümmern des früheren Schlosses bzw. der vormaligen Burg (die alten Kellerräume blieben erhalten)


Flurkarte Mitte des. 17. Jhs.


 

Neuendorf

seit 1512 in Besitz der Familie,1945 enteignet

 

Karwe

seit 1444 Feldmark Karwe im Besitz der Familie (Winterfeldburg)

Gut Karwe 1620 aus Rohrschem


Karwe2 
Karwe2



 

Krieschow

1868 von Hugo-Wichard v. Winterfeld aus dem Hause Vahrnow gekauft, 1945 enteignet

links: Stich von Alexander Duncker; unten: Foto 2007


 

Vahrnow

seit 1566 in Besitz der Familie, 1945 enteignet




 

Gülitz

seit 1684 in Besitz der Familie

1905 Carl Detlof von Winterfeld a.d.H. Vahrnow, der das Haus 1905 umbauen ließ. Es brannte 1938 ab, 1945 enteignet

 

Freyenstein

seit 1618 im Besitz der Familie, 1945 enteignet


Feyenstein3



Stich von Alexander Duncker



Gemälde 19. Jh.

niedergelegte Burgruine Neuhausen

 

Neuhausen-Neuhof

seit 1618 zur Hälfte, seit 1712 ganz im Besitz der Familie, 1945 enteignet


 

Neuhof

1764 als Vorwerk von Neuhausen gegründet, 1945 enteignet; wurde nicht zerstört, aber jetzt fast vollkommen verfallen, Foto um 1900




Neuhof


Nach 1945 zerstört

 

Neufeld

seit 1616 in Winterfeldschem Besitz, 1945 enteignet, wieder in Winterfeldschem Besitz

 

Nieden

seit 1600 in Winterfeld(t)schem Besitz, 1945 enteignet, wieder in Winterfeldschem Besitz


1945 verbrannt

Kurz vor der Wiedervereinigung verbrannt

 

Schmarssow

seit 1656 bis 1776 (verkauft von George Dietlof v. W.)


vor der Wiedervereinigung abgerissen

 

Damerow

seit 1656 in Winterfeld(t)schem Besitz, 1945 enteignet, jetzt von Nachfahren zurückerworben



Stich von Alexander Duncker, im Krieg zerstört


Menkin2

 

Menkin

seit 1623 in Winterfeld(t)schem Besitz, 1945 enteignet, jetzt im Besitz von Nachfahren


Gemälde in Familienbesitz