PAUL CARL von WINTERFELD

← ZURÜCK

1872–1905

Dr. phil., außerordentlicher Professor an der Universität Berlin, klassischer Philologe, Lyriker; mit Wilhelm Meyer aus Speyer Begründer der mittellateinischen Philologie; von 1895 bis 1904 Mitarbeiter an der Monumenta Germaniae Historica; 1905 zum Extraordinarius der Berliner Universität ernannt; erlag einem Lungenleiden mit 33 Jahren.

Seine tragische Liebestragödie mit der ostpreußischen Schriftstellerin Agnes Miegel, die ihn abgewiesen hatte, fand Eingang in die Literatur.

Hauptwerke: Monumenta Germaniae Historica. Antiquitates. 1, Poetae Latini medii aevi, 1899; Deutsche Dichter des lateinischen Mittelalters in deutschen Versen von Paul von Winterfeld, zweite Auflage München 1917; von Horaz bis Hrotsvith von Gandesheim, Nachdruck Zürich 1996.

 

← ZURÜCK
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Manche sind essenziell, während andere uns helfen die Seite und Ihre Erfahrung zu verbessern.  Individuell anpassen. Individuell anpassen.
Alle Akzeptieren